U13 zieht gegen Union Nettetal in die nächste Runde des Kreispokals ein

16.09.2020

Am Mittwochabend stieg auch unsere U13 in den diesjährigen Kreispokal ein. Nachdem es in Runde 1 ein Freilos gegeben hat, traf es die Mannschaft von Kapitän Elias Addo in Runde 2 umso härter. Man empfing die Mannschaft des SC Union Nettetal, die ebenfalls wie unsere D1 in der Kreisleistungsklasse agiert, jedoch in der Parallelstaffel. Man erwartete einen echten Härtetest, da Union Nettetal vergangenes Wochenende den KFC Uerdingen mal eben mit 6:1 nachhause geschickt hat. Wer den KFC 6:1 schlägt, der muss kicken können.

Man schwor sich vor der Partie ein, wie schon in den Partien vorher von Beginn an präsent und aktiv zu sein. Direkt von Anpfiff an war man die aggressivere Mannschaft, gewann einen hohen prozentualen Anteil der Zweikämpfe und erspielte sich einige gute Gelegenheiten. Aber es war wieder dasselbe Manko wie auch in den ersten beiden Ligaspielen: Die Chancenverwertung. Das war jedoch das einzige, was nicht zufriedenstellend war. Wie schon am Samstag beim TSV Meerbusch war eine Ecke der Dosenöffner. Diesmal war es der reinrotierte Valmir Batatina, der nach dem Eckstoß von Elias Addo traf und die St. Töniser Jungs in Führung bringen konnte. Auch weiter war man die aktivere Mannschaft, verpasste es aber das 2:0 nachzulegen. Und dann kams, wie es kommen musste: Nach einem missglückten Querpass in der eigenen Hälfte fing ein Nettetaler Akteur den Ball ab und konnte zum schmeichelhaften Ausgleich treffen. Der Jubel der Unioner verstummte jedoch nur eine Minute später, als Patrick Mikolajewski den Ball auf Julian Ludwig legen konnte, der aus kürzester Distanz zur erneuten Führung für die JSG treffen konnte. Einen indirekten Freistoß im eigenen Strafraum kurz vor der Pause war noch Nettetals größte Gelegenheit. Eine gut postierte Mauer und ein aufmerksamer Julian Schmitz im Tor vereitelten den erneuten Ausgleich, sodass es mit 2:1 für die JSG in die Halbzeit ging.

Fünf Minuten nach der Pause konnte erneut Julian Ludwig, nachdem er sich zuerst gut auf Außen durchsetzte, den Ball ins Zentrum legte, welcher aber geblockt wurde, den Rebound dieses Balles sich annehmen und diesem zum 3:1 im Tor des SC unterbringen. Leider produzierte kurze Zeit später Piet Klauth, der bis dahin eine überragende Vorstellung als Innenverteidiger ablieferte, ein unglückliches Eigentor, sodass doch nochmal Spannung aufkam. Die weiter gut stehende Abwehr und ein gut mitarbeitendes Mittelfeld sorgten dafür, dass Nettetal nicht zu weiteren guten Gelegenheiten kamen, jedoch hatte unsere Elf noch weitere gute Gelegenheiten auf das vierte Tor, wie zum Beispiel durch den einwechselten Moise Sakho.

Es verblieb am Ende aber beim hochverdienten 3:2 für unsere U13, die damit wie die U11 und die U17 in die nächste Runde einzieht. Auch hier herzlichen Glückwunsch für diese tolle Darbietung!

JSG St.Tönis


freundschaftlich verbunden

Social Media


Links