U13 schlägt U12 des SV Straelen nach furioser zweiter Halbzeit

04.08.2020

Nur zwei Tage nach dem ersten Testspielerfolg unserer D1 beim TSV Urdenbach ging es für unsere U13 erneut in einen Leistungsvergleich. Man empfing Montagabend auf heimischem Gefilde die D2 des SV Straelen, eine Mannschaft bestehend aus komplettem Jungjahrgang.

Zu Beginn direkt ein großes Lob an den Gast, der über die kompletten 60 Minuten sein Spiel durchzog, stets den Ball hat laufen lassen und versuchte, sämtliche Situationen spielerisch zu lösen. Straelen baute das Spiel weitestgehend über eine breit stehende Abwehr auf und hielt den Ball gut in den eigenen Reihen. So entwickelte sich in Halbzeit eins ein vor allem taktisch geprägtes Spiel ohne wirklich große Torchancen. Die größte Gelegenheit auf den Führungstreffer hatte der Gast sechs Minuten vor der Pause, als ein Straelener Angreifer Schlussmann Julian Schmitz schon ausgespielt hatte, aber bei der Schussausholung mit dem linken Fuß stolperte und den Ball am Gehäuse vorbeisetzte.

In der Halbzeit wurde den Jungs vermittelt, wie sie den Spielaufbau der Straelener noch besser unterbinden und somit noch mehr Druck entfachen konnten. Auch personell tat sich was: Die Urlaubsrückkehrer Patrick Mikolajewski, Finn Wäger und Julian Ludwig kamen in die Partie.

Direkt nach Wiederanpfiff wehte trotz warmer Temperaturen Straelen ein frischer Wind ins Gesicht. Unsere Mannen entfachten noch mehr Druck und belohnte sich drei Minuten nach der Halbzeit, als Valmir Batatina gut aufpasste und einen Schuss von Julian Ludwig, den der Schlussmann der Gäste nur abwehren konnte, über die Linie bugsierte. Kurz darauf konnte Valdrin Jashari eine Freistoßhereingabe von Florian Giebelen im Strafraum annehmen und auf 2:0 erhöhen. Dieser konnte nur zwei Minuten später seinen Doppelpack schnüren mit einem wirklich sehenswerten direkt verwandelten Freistoß oben links ins Kreuzeck. Damit war schon zehn Minuten nach der Pause der Deckel auf der Partie. Finn Zensen konnte nach schönem Querpass von Julian Ludwig auf 4:0 erhöhen, ehe der vom VfR Fischeln zur JSG gewechselte Patrick Mikolajewski mit einem gut gesetzten Schuss mit links das 5:0 erzielte. Außenverteidiger Finn Wäger markierte dann mit einem platzierten Fernschuss den 6:0-Endstand.

Aufgrund der zweiten Halbzeit ein klar verdienter Sieg, dennoch sah man die Qualität und die gute Spielanlage der Gäste die komplette Spielzeit über.

JSG St.Tönis


freundschaftlich verbunden

Social Media


Links